Regelung zu Covid-19

Hier erfahrt Ihr wie in unserem Verein mit dem Thema Covid-19 umgegangen wird. Generell ist anzumerken, dass wir uns an die Vorgaben des Ministeriums, des LSB und des HTV ausrichten. Auch unser Hygieneplan wird ständig aktualisiert und ist hier auf dieser Seite zum Download bereitgestellt. 

 

Covid-19 Belegungsplan

Wir haben unserer Angebot in der Zeit der Corona Pandemie angepasst und werden jede Woche einen aktualisierten Plan für Interessierte und Mitglieder bereit stellen. 

 

Wichtiger Hinweis: Bis auf weiters dürfen nur Mitglieder des TSC Metropol Hofheim und Besitzer einer 10er Karte am Angebot teilnehmen. Barzahler können bis auf weiteres nicht an den Kursen teilnehmen.

 


Buchungssystem Supersaas

Für die in der Covid-19 Zeit angebotenen Kurse gibt es ein begrenztes Platzkontingent. Aus diesem Grund müsst Ihr Euch zu jedem Kurs, auch zu den Gruppentrainings anmelden. 

 

HINWEIS ZU VIDEO- UND BILDRECHTE:

Alle aufgeführten Kurse von 16:30 Uhr bis 19:50 Uhr werden auch im Internet als Livestream übertragen. Mit einer Buchung bist Du gleichzeitig damit einverstanden Deine Video- und Bildrechte an uns abzutreten!

 

Das Buchungssystem findet Ihr im internen Bereich (Passwortgeschützter Bereich)

LINK ZUM BUCHUNGSSYSTEM

Hygienevorschrift / Verhaltensregeln

Stand: 10. Juni 2020

 

 

Für den Sport- und Fitness-Betrieb des TSC Metropol e.V. Hofheim im Rahmen der Corona-Pandemie (bestehende Kontaktbeschränkungen) gelten für das Clubheim „Im Langgewann 10, 65719 Hofheim“ die folgenden Hygienevorschriften und Verhaltensregeln:

Download
Vorschrift und Regelung
Hygienevorschriften für einen Sportbetre
Adobe Acrobat Dokument 117.1 KB

 

 

Präambel

 

 

 

Gemäß unserer Satzung ist die Hauptaufgabe des TSC Metropol e.V. Hofheim, den Tanzsport, als gemeinnütziger Verein, zu fördern. Dieses umfasst neben dem Paar- auch den Gruppensport, sowohl den Leistungs- als auch den Gesellschafts- bzw. Hobbysport. Insofern fallen die Haupttätigkeitsfelder des Vereines auch unter die Definition „Kontaktsportarten“.

 

 

 

Die Wideraufnahme des Sportbetriebs stellt daher besondere Anforderungen an die Organisation und Einhaltung der Hygienevorschriften. Leider wird es nur schrittweise und mit vielen Einschränkungen möglich sein, den Sport- und Fitnessbetrieb wieder in dem gewohnten Umfang anzubieten.

 

 

 

Der Vorstand des TSC Metropol Hofheim e.V. ist bemüht, im Rahmen der jeweils gültigen Regeln des Landes Hessen, schnellstmöglich ein maximales Trainingsangebot für die Mitglieder wieder bereitzustellen.

 

 

 

Im Folgenden sind zunächst die allgemeinen Grundsätze für den Trainingsbetrieb aufgeführt und anschließend die spezifischen Regelungen für die jeweiligen Trainingsbereiche.

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Grundsätze:

 

 

 

Grundsätzlich sind die Vorschriften der Hessischen Corona-Verordnung in der jeweils gültigen Fassung einzuhalten. Die folgenden Grundsätze beachten neben den rechtlichen Vorgaben auch die 10 Grundsätze des DOSB sowie die Vorgaben des DTV.

 

 

 

1.   Einhaltung der Distanzregeln

 

Grundsätzlich ist in den Clubräumen und auch durch den Club angemieteten bzw. für den Sportbetrieb genutzten Räumen und Hallen ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den anwesenden Personen jederzeit einzuhalten. Auf Grund der Bewegung beim Sport, ist der Abstand jedoch idealerweise großzügiger zu bemessen. Für die Durchführung des direkten Tanzsportbetriebs (Kontaktsport) kann unter den im Folgenden ausführlicher beschriebenen Rahmenbedingungen von der Distanzregel abgewichen werden.

 

2.   Körperkontakte müssen minimal gehalten werden

 

Die Hessische Corona-Verordnung sieht vor, dass Kontaktsport unter Beachtung der Hygieneregelungen mit bis zu 10 Personen durchgeführt werden darf. Die Trainingseinheiten sind unter diesen Rahmenbedingungen zu organisieren. D.h. weiterhin gilt, auf Händeschütteln, Abklatschen und in den Arm nehmen wird verzichtet. Der Kontakt zwischen den Teilnehmern untereinander und dem Trainer ist so weit wie möglich zu minimieren (z.B. im Einzelturniersport keine Partnerwechsel).

 

Jedoch sind z.B. Turniersimulationen mit maximal 5 Paaren bzw. Formationseinheiten mit maximal 10 Personen zeitgleich auf der Fläche auch unter Nichtbeachtung des Mindestabstandes erlaubt.

 

3.   Vereinsgemeinschaftsräume bleiben geschlossen

 

Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen. Der Verkauf von Getränken und Speisen entfällt ebenfalls. Der Aufenthalt im Clubheim ist auf den reinen Trainingsbetrieb zu beschränken.

 

4.    Umkleiden können unter Beachtung der Hygieneregeln genutzt werden

 

Umkleiden stehen unter beschränkten Bedingungen zur Verfügung. Die Hauptumkleidekabine (angrenzend an Saal 1) dürfen 6 Personen und die Zusatzumkleidekabine (altes Büro) 3 Personen gleichzeitig nutzen (5 m2 pro Person-Regel). Diese Regelung ist analog in den angemieteten Räumen zu beachten, sofern hier keine abweichende Regelung seitens des Vermieters getroffen wurde. Die Trainer(innen) und Gruppenleiter(innen) überwachen die Einhaltung der Regelung.

 

5.    Angehörige von Risikogruppen sind besonders zu schützen

 

Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Sport ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren. In den betroffenen Trainingseinheiten wird bei der Organisation des Trainingsbetriebs besonders auf den Schutz dieser Gruppe geachtet.

 

6.    Krankheitsbedingter Ausschluss vom Trainingsbetrieb

 

Personen mit Krankheitssymptomen (z.B. Erkältung, Husten, Fieber, etc.) ist das Betreten des Clubheims untersagt. Die Trainer(innen) und Gruppenleiter(innen) sind angewiesen, darauf zu achten, dass diese Regelung strengstens beachtet wird.

 

7.    Desinfektion / Reinigung

 

 

 

·      Beim Betreten des Clubheims sind die Hände zu desinfizieren. Jegliche benutzte Materialien sind im Anschluss der Trainingseinheit zu desinfizieren (hierzu ist ausreichend Zeit am Ende einzuplanen). Desinfektionsmittel steht im Eingangsbereich und in den Räumen zur Verfügung.

 

·      Räume, Türgriffe und Toiletten werden regelmäßig gereinigt bzw. desinfiziert.

 

 

 

8.    Verpflichtung zur Einhaltung der Vorschrift

 

Jeder Trainer(in) / Gruppenleiter(in) bzw. die Personen, die eine Einheit reservieren, bestätigt vorher schriftlich, sich an die hier vorgegebenen Regelungen zu halten und auch im Namen des Vorstands für die Einhaltung dieser Regelungen zu sorgen. Zuwiderhandlungen sind dem Vorstand unverzüglich namentlich anzuzeigen und führen für die Person zum Betretungsverbot des Clubheims.

 

9.    Tragen des Mundschutzes

 

Wir empfehlen zu Eurer und unser aller Sicherheit das Tragen des Mundschutzes bei Verlassen und Betreten des Clubheims.

 

 

 

Grundlagen der Trainingsorganisation / Raumbelegung

 

Die Trainingsorganisation ist ausschließlich über den Online-Belegungsplan geregelt. Nur für eingetragene Gruppen oder Personen ist der Zugang zum Clubheim in der reservierten Zeit und für den reservierten Raum zugelassen. Zuwiderhandlungen führen zum Betretungsverbot des Clubheims.

 

Zwischen den verschiedenen Trainingseinheiten ist ausreichend Zeit einzuplanen, so dass eine Begegnung im Clubheim vermieden wird, bzw. über das ausgeschilderte Einbahnstraßensystem sichergestellt werden kann.

 

Einbahnstraßenregelung: In Zeiten von aufeinanderfolgenden Raumbelegungen erfolgt der Zugang über die Haupteingangstür und der Ausgang der Gruppen über den Notausgang Saal 1 an der Seite. Die letzte Gruppe verlässt das Clubheim über den Haupteingang.

 

Gruppenbelegung in Saal 2: Der Saal 2 wird bei trockenem Wetter über den Notausgang in Saal 2 betreten und auch wieder durch die Gruppe verlassen. Der Trainer(in) oder der Gruppenleiter(in) schließt den Notausgang von innen auf und zu. Bei regnerischem Wetter ist der Zugang über Saal 1 zu wählen, hierbei sind die Abstandsregelungen einzuhalten. Die aktive Gruppe in Saal 1 stellt einen freien Zugang am Rand der Fläche zur Verfügung.

 

Trainingszeiten sind im Sinne aller Vereinsmitglieder absolut verbindlich einzuhalten.

 

Eine Teilnehmerliste, soweit nicht bereits durch die Anmeldung im Belegungsplan erfolgt, ist vollständig zu führen und innerhalb von 12 Stunden an den Sportwart schriftlich zu melden (Nachvollziehbarkeit der Kontakte), bzw. im Büro zu hinterlegen. Verantwortlich ist jeweils der Trainingsleiter(in). Daten über die Eintragungen im Belegungsplan hinaus werden 14 Tage nach dem Buchungstermin anonymisiert bzw. gelöscht. Zur Vereinfachung der Führung des Nachweises wird das Online-System SuperSaaS verwendet.

 

Die maximale Personenanzahl im Saal 1 beträgt bei geeigneter Raumaufteilung 25 Personen (ca. 320 m2).

 

Die maximale Personenzahl im Saal 2 beträgt bei geeigneter Raumaufteilung 13 Personen (150 m2).

 

Die Räumlichkeiten sind während des Trainingsbetriebs bestmöglich zu lüften. Am Ende ist eine Stoßlüftung von mindestens 10 Minuten durchzuführen (Verringerung der potenziellen viralen Luftbelastung für die Folgegruppe).

 

Regeln für den Gruppenbetrieb:

 

Der Trainer(in) / Gruppenleiter(in) ist verantwortlich, dass jedes Gruppenmitglied die Hygienevorschriften einhält.

 

Das Trainingskonzept sollte so gewählt werden, dass die Abstandsregelung jederzeit gewährleistet ist und auch insbesondere auf Risikogruppen besondere Rücksicht genommen werden kann. Der Trainer(in) / Gruppenleiter(in) ist für die Einhaltung der Vorschriften verantwortlich.

 

Die taktile Korrektur eines Paares (anfassen) durch einen Trainer(in) oder Gruppenleiter(in) ist möglich. Es muss jedoch die max. Gruppengröße von 10 Personen beachtet werden.

 

 

 

Es sind nur Gruppenteilnehmer zugelassen, die auch über das Anmeldesystem des Vereins registriert und denen eine entsprechende Bestätigung zugesandt wurde. Dem Trainer liegt eine Liste der zugelassenen Teilnehmer vor. Der Trainer(in) / Gruppenleiter(in) aktualisiert die Liste zu Beginn des Termins (z.B. krankheitsbedingte Nichtteilnahme).

 

Der Vorstand erteilt hiermit dem Trainier(in) / Gruppenleiter(in) die Befugnis in seinem Namen zur Sicherung der Einhaltung der Regelungen bedarfsgerecht Personen des Clubheims zu verweisen. Auffällige Teilnehmer sind dem Vorstand umgehend anzuzeigen.

 

Regeln für den freien Trainingsbetrieb:

 

Die maximale Personenanzahl pro Raum des Tanzsportclubs ist jederzeit einzuhalten. Zeitgleich dürfen maximal 5 Paare oder 10 Personen im Rahmen des Sport- /Trainingsbetriebs die Abstandsregelung von 1,5 Meter unterschreiten (z.B. maximal 5 Paare, die zeitgleich eine Tanz- oder Turniersimulation durchführen).

 

Unter den anwesenden Paaren bzw. Trainern sollten geeignete Trainingsabläufe (Abstimmung der Bedinung der Musik etc.) abgestimmt werden.

 

Die Räume sind unter Beachtung der Wetterlage während des Trainings geeignet zu belüften. Im Anschluss ist eine Stoßlüftung vorzunehmen (ca. 10 Minuten). Bitte bei der Trainingszeiteinplanung beachten.

 

Alle Personen müssen sich über das Online-Formular des Belegungsplans anmelden und bestätigen damit, dass sie die Hygiene- und Verhaltensvorschriften im Clubheim einhalten. Erst mit schriftlicher Bestätigung der Anmeldung ist das Training erlaubt.

 

Im Falle von Mehrfachbelegungen versuchen wir eine faire Aufteilung der Zeiten sicherzustellen. Daher sehen wir grundsätzlich eine wochenweise Planung der freien Trainingszeiten vor. Freie Zeiten können aber jederzeit nachgebucht werden.

 

 

 

Der Vorstand, Hofheim a. Ts., den 10.06.2020